Herzlich Willkommen beim BKSB

Studienfahrt der Französischkurse der WG 13 nach Paris

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Eindrücke von der Studienfahrt vom 23. – 25.05.2014 nach Paris:

Freitag:

06:00 in Bergisch Gladbach den Bus bestiegen, um 13:00 in Paris wieder ausgestiegen und im Hotelzimmer frisch gemacht für den Rest des Tages, d.h. für einen „kleinen“ Spaziergang von Notre Dame über den Palais du Louvre, die Place de la Concorde, die Champs Elyseés bis zum Triumphbogen – bequeme Schuhe waren von Vorteil J!

 21:00 bei einer Bootsfahrt auf der Seine entspannt, um 23:00 den Eiffelturm glitzern gesehen

Samstag:

Eiffelturm zum Hinaufklettern oder –fahren, Sacré Coeur und Montmartre, um Kultur, Künstler und „Künstler“ zu bestaunen und Paris von oben zu sehen, nachmittags shoppen in Les Halles, abends Irish-Pub, um gemeinsam das Championsleague-Endspiel zu sehen

Sonntag:

Musée du Louvre: Mona Lisa ist klein – sehr, sehr, sehr viele Touristen teilten diesen Eindruck …

13:00 in Paris den Bus bestiegen, herrlich geschlafen und um 20:00 in Bergisch Gladbach wieder ausgestiegen – große Vorfreude auf Schule am Montagmorgen… und das Ende einer sehr schönen Studienfahrt!

Studienfahrt Paris

 

Eine Woche in Taizé

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Eine Woche in Taizé

Sommer 2014

„Als wir ankamen, waren wir geprägt von Vorurteilen. Jeden Tag beten, arbeiten und sich in Bibelgruppen treffen. Aber schon der erste Gottesdienst war überwältigend: hunderte von Menschen allen Alters und aus allen Nationen der Welt fanden Platz in der großen Kirche, ein kleiner Moment der Stille und das erste Lied wurde angestimmt. Gepackt von der gewaltigen Akustik und dem plötzlich herrschenden Gemeinschaftsgefühl, sang jeder mit. In diesem Moment begriffen wir an was für einen Ort wir hier gekommen waren.

 

In Taizé gibt es so etwas wie Rivalität nicht. Jeder verfolgt hier dasselbe Ziel. Es gilt friedlich miteinander auszukommen, Freundschaften rund um den Globus zu schließen und seinen Teil beizutragen, um all das hier möglich zu machen.

 

In Taizé ist uns bewusst geworden, was Überfluss eigentlich bedeutet, denn hier bekommst du nur was du auch wirklich brauchst und dennoch wird es dir an nichts mangeln.“

Geschrieben von: Jonas O., Johannes Z., Gleb S., Sebastian H., Tobias S., Philipp O.

 

Taize1

 

Persönliche Eindrücke

„Taizé ist ein Ort den man so wahrscheinlich nirgendwo auf der Welt findet. Vom ersten Tag an ist man hier in der Gemeinschaft integriert, es vergeht kein Tag an dem man nicht etwas Neues lernt oder neue Bekanntschaften schließt. Ich empfehle jedem, der die Möglichkeit hat, diesen Ort einmal zu besuchen. Ich werde diese Erfahrung nie wieder vergessen.“ (Ein Schüler des BKSB)

 

 

Taizé Fahrt 2015

Wer Interesse hat, in diesem Schuljahr mit nach Taizé zu fahren, erhält bei Herrn Tobias Malmes (Lehrer BKSB) weitere Informationen.



 

 

„Duftes“ Wirtschaftsgymnasium! Oder: Wie duftet Samsung…?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 „Hier riecht es aber ein wenig muffig auf dem Gang“. So begann Robert Müller-Grünow das Gespräch mit Klassen- und BWR-Fachlehrer Thomas Bartsch. Müller Grünow muss es wissen: Er ist Gründer und Geschäftsführer von SCENTCOMMUNIKATION.

Robert Müller-Grünow

 Scentcommunication, mit Sitz in Köln, entwickelt High Tech Duftkommunikations-Technologien, Duftspeicher-Medien und Duftkonzepte bzw. spezielle Düfte für Unternehmen und Marken. Beispiele sind Samsung, BMW und die Deutsche Bahn.

Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist die Duftentwicklung sowie die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten für Raumbeduftung, Entwicklung und Stärkung des Bekanntheitsgrads von Unternehmen und Produkten durch Duft und Aromen sowie die Marketingunterstützung von Produkten und Dienstleistungen mit dem Medium Duft bzw. Geruch.

Weiterlesen: „Duftes“ Wirtschaftsgymnasium! Oder: Wie duftet Samsung…?

 

Das DELF-Zertifikat

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Das DELF-Zertifikat am BKSB im Schuljahr 2013/2014

 

Bereits im vierten Jahr in Folge haben Schülerinnen der Höheren Handelsschule und des Wirtschaftsgymnasiums erfolgreich die Prüfungen für das französische Fremdsprachenzertifikat DELF abgelegt und können sich über ihre Urkunden freuen!

 DELF

Der Glückwunsch geht an Olivia Hurtado Ortiz aus der Oberstufe der Höheren Handelsschule (A1-Zertifikat), an Elena Lifke (Wirtschaftsgymnasium Klasse 11, A2-Zertifikat) und Natalie Förster (Wirtschaftsgymnasium Klasse 13, B1-Zertifikat), die in ihrer Abi-Mottowoche mit der Überreichung der Urkunde überrascht wurde!

Im schriftlichen Teil der Prüfung haben die Schülerinnen Hörverstehensaufgaben gemeistert, Fragen zu Texten beantwortet und selbst Texte verfasst. Im mündlichen Teil haben sie ein Gespräch und ein Rollenspiel mit einem muttersprachlichen Prüfer des Institut Français durchgeführt. So konnten sie  zeigen, dass sie sich auch spontan mit einem Muttersprachler unterhalten können!

Als Vorbereitung haben die Schülerinnen neben dem Französischunterricht freiwillig an einer Nachmittags-AG teilgenommen – wie man sieht, hat sich der Einsatz gelohnt!

Auch für ihre berufliche Zukunft wird den Absolventinnen das Zertifikat als Zusatzqualifikation sehr hilfreich sein!

In diesem Sinne: Noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Matthias Falk (Französischlehrer und DELF-Beauftragter)

 

P.S.: Auch im kommenden Schuljahr wird wieder eine Vorbereitungs-AG angeboten – Interessenten sind immer willkommenJ!