Aktuelle Informationen zum Unterricht ab dem 19.04.2021

(Gemäß der SchulMail vom 14.04.2021)

Beschulung aller Klassen im Wechselunterricht

Die SchulMail legt für alle Klassen den Wechselunterricht fest, sofern der Inzidenzwert zwischen 100 und 200 liegt. Bei einem Inzidenzwert von mehr als 200 erfolgt der Unterricht in Distanz.

Unter Beachtung des Infektionsschutzes und des derzeitigen Inzidenzwertes des Rheinisch Bergischen Kreises, gilt für uns folgendes Öffnungskonzept:

  • Alle Klassen werden in die bereits festgelegten Lerngruppen unterteilt, die im täglichen Wechsel in die Schule kommen. Dies bedeutet konkret:
    • Die Berufsschüler*innen werden an einem Tag im Präsenzunterricht und am anderen Tag in Distanzunterricht beschult. Die Unternehmen stellen damit die Auszubildenden an beiden Berufsschultagen für den Unterricht frei. Gemäß Erlasslage ist der Distanzunterricht dem Präsenzunterricht gleichgestellt.
    • Die Schüler*innen der Höheren Handelsschule, der Berufsfachschule, des Wirtschaftsgymnasiums (Stufe 11/12) und der IFK werden im täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht beschult. 
    • Die Schüler*innen der Ausbildungsvorbereitung nehmen an beiden Schultagen am Präsenzunterricht teil.
  • Die Schüler*innen der Abschlussklassen des dualen Systems befinden sich bis zur IHK Prüfung ausschließlich im Distanzunterricht.
  • Die Schüler*innen der Abschlussklassen aus dem Wirtschaftsgymnasium (WG18) befinden sich ebenfalls ausschließlich im Distanzunterricht. Der Unterricht wird nur in den Abiturfächern erteilt, damit sich die Schüler*innen auf die Prüfungsinhalte konzentrieren können.
  • Die Schüler*innen der Abschlussklassen der Höheren Handelsschule (HH19) werden ab dem 03. Mai 2021 ebenfalls nur im Distanzunterricht beschult.

Regelungen für den Präsenzunterricht:

  • Um an dem Präsenzunterricht teilzunehmen, besteht eine Testpflicht!

Sie ist so formuliert, dass die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests zur Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule gemacht wird. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat die dafür erforderlichen Rechtsgrundlagen in der Coronabetreuungsverordnung erlassen. Der aktuelle Verordnungstext ist auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales allgemein zugänglich (Link).

  • Die Schüler*innen führen einen Coronaselbsttests ausschließlich in der Schule durch. Die Selbsttests finden unter Aufsicht des schulischen Personals statt. Alternativ können die Schüler*innen einen negativen Bürgertest (nicht älter als 48h) vorlegen, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können.
  • Schüler*innen, die nicht getestet sind, werden von der Schulleitung vom Schulbetrieb ausgeschlossen.
  • Nicht getesteter minderjähriger Schüler*innen, als auch volljährige Schüler*innen, unterliegen weiterhin der Schulpflicht und müssen Ihrer Verpflichtung zum regelmäßigen Schulbesuch (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) nachkommen. Bei minderjährigen Schüler*innen liegt die Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch bei den Erziehungsberechtigten.
  • Die Nichtteilnahme am Präsenzunterricht verstößt gegen die Schulpflicht und wird entsprechend geahndet. Die Verantwortung für die Gefahr den Bildungsabschluss nicht zu erreichen, tragen die Erziehungsberechtigten der minderjährigen Schüler*innen bzw. die volljährigen Schüler*innen selbst.
  • Nicht getestete Schüler*innen haben gemäß der Vorgaben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.
  • Das Tragen einer FFP2-Maske oder medizinischen Maske ist bei Betreten des Schulgeländes, des Schulgebäudes und im Unterricht verpflichtend!
  • 150m um das Schulgelände gilt ebenfalls die Maskenpflicht (aktuelle Fassung der Coronaschutzverordnung).
  • Die Maske darf nur auf dem Schulhof zum Essen oder Trinken abgenommen werden, dann muss jedoch der Abstand von 1,5m eingehalten werden.
  • Bei Nichteinhaltung der Maskenpflicht wird von der Schulleitung ein Verweis vom Präsenzunterricht ausgesprochen (neue Erlasslage).
  • Die Sitzordnung ist verbindlich und darf nicht eigenmächtig verändert werden.
  • Es gelten weiterhin die AHA-L Regeln.
  • Klassenarbeiten sind in Präsenzform zu leisten und werden in der Aula oder in Doppelräumen stattfinden, um die Abstandsregeln einhalten zu können.

Prüfungen:

Unabhängig vom Infektionsgeschehen werden die Abschlussprüfungen im Wirtschaftsgymnasium und der Höheren Handelsschule stattfinden. Vor den Prüfungen wird eine Testung der Schüler*innen stattfinden. Die Prüfungszeit bleibt davon unberührt.
Sollten Schüler*innen die Testung verweigern, werden diese räumlich getrennt von den getesteten Schüler*innen die Prüfung ablegen.

Informationen zum Distanzunterricht

Der Distanzunterricht ist dem Präsenzunterricht gleichgestellt. Dies bedeutet:

  • Es besteht eine Anwesenheitspflicht für alle Schüler*innen. Die Auszubildenden werden von ihren Ausbildungsunternehmen für die Teilnahme am Distanzunterricht freigestellt.
  • Die Schüler*innen und Auszubildenden melden eine Erkrankung ihrer Klassenleitung und der Fachlehrerin/dem Fachlehrer. Bei einer fehlenden Krankmeldung wird die Fehlzeit im Distanzunterricht als unentschuldigt erfasst und die Leistung mit der Note „ungenügend“ bewertet.
  • Entschuldigungen sind beim nächsten Präsenzunterricht der Klassenleitung und der Fachlehrerin/dem Fachlehrer vorzulegen.
  • Alle Leistungen im Distanzunterricht fließen in die Leistungsbewertung ein. Dies wurde vom MSB per Runderlass mitgeteilt. Damit ist der Distanz- dem Präsenzunterricht in der Bewertung gleichgestellt.

Derzeit stehen leider immer noch keine Endgeräte aus den Landesmitteln für die Schüler*innen zur Ausleihe zur Verfügung. Sollte es den Schüler*innen nicht möglich sein, aus der Distanz am Unterricht teilzunehmen (fehlendes WLAN, Endgerät, u.a.) bieten wir diesen Schüler*innen einen Arbeitsplatz in der Schule an. Sollte hier ein Bedarf bestehen, bitten wir um eine Meldung bei der Klassenleitung. Auch hier ist ein negatives Testergebnis notwendig, um dieses Angebot nutzen zu können.

Unser Schulsozialarbeiter ist nach wie vor für alle unsere Schüler*innen erreichbar. Bitte melden Sie sich vorab bei ihm per E-Mail, um einen Termin zu vereinbaren (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Interessierte finden unser Konzept zum Distanz-Präsenzunterricht unter folgendem Link.

Wir wünschen allen, dass Sie gesund bleiben!

Mit freundlichen Grüßen

Nicole Schuffert (Schulleitung) und

Gerd Tenorth (stv. Schulleitung)

 


Anmeldung für das Schuljahr 2021/22

Ab sofort können Sie sich bei uns anmelden. Es bestehen zwei Möglichkeiten:

  • Persönliche Anmeldung von Mo-Fr 08:00-12:00 Uhr. Wir prüfen Ihre Anmeldung auf Vollständigkeit.
  • Einwurf der Anmeldeunterlagen in unseren Briefkasten (in einem verschlossenen Umschlag).

Das Anmeldeformular zum Ausdrucken finden Sie unter Downloads des jeweiligen Bildungsganges.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Sollten Sie vor Ihrer Anmeldung noch Beratungsbedarf haben, melden Sie sich unter folgender Telefonnummer: 02202-93604-0.

Wir rufen Sie zurück und beraten Sie gerne.

 

Beratungen zu unserem Bildungsangebot für das Schuljahr 2021/2022

Aufgrund der aktuellen Infektionslage und Einschränkungen ist es nicht möglich, individuelle Beratungen in der Schule durchführen. Dennoch müssen Sie bei uns auf Beratungen nicht verzichten.

Zu folgenden Bildungsabschlüssen bieten wir Ihnen digitale Informationen auf dieser Internetseite:

  • Allgemeine Hochschulreife/Abitur (Wirtschaftsgymnasium)
  • Fachhochschulreife (Höhere Handelsschule)
  • Fachoberschulreife (Berufsfachschule/HB)
  • Hauptschulabschluss Klasse 10 (Berufsfachschule/HA)
  • Ausbildungsvorbereitung mit Möglichkeit zum 9er Abschluss

Sollten Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns an und vereinbaren einen Beratungstermin: 02202-93604-0. 

Wir rufen Sie gerne zurück und beraten Sie telefonisch zu unseren Bildungsabschlüssen.

(Telefonische Erreichbarkeit des Sekretariats: Mo.-Do.: 08:00-14:00 Uhr und Fr.: 08:00-12:00 Uhr).

 


Beratung nach den Halbjahreszeugnissen

Leider entfällt in diesem Jahr der Eltern- und Ausbildersprechtag im bisherigen Format. Dennoch stehen Ihnen alle Fachkolleg*innen für ein Gespräch zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie dafür die Fachkollegin/den Fachkollegen per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Sie/Er wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen und einen telefonischen Gesprächstermin vereinbaren.

Sollten Sie Fragen haben, bei denen unser Schulsozialarbeiter Hilfestellungen geben kann, können Sie diesen ebenso erreichen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

   
Donnerstag, 15. April 2021
   

Nächste Termine  

Apr
22

22.04.2021 10:00 - 11:30

Apr
23

23.04.2021

Apr
27

27.04.2021 8:30 - 13:30

Apr
30

30.04.2021 8:30 - 13:30

Mai
4

04.05.2021

   

Login  

   

Partner  

FHDW

Berufskolleg Bergisch Gladbach

für Ernährung und Hauswirtschaft, Gestaltung, Sozial- und Gesundheitswesen, Technik

Berufskolleg Bergisch Gladbach

 

 

   

Schülerticket  

   

Fachoberschulreife (BFS 2)

Hier finden Sie Informationen zur BFS 2:

Informationen als Video (Zum Herunterladen als PDF)

Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (BFS I)

Hier finden Sie Informationen zur BFS 1:

Informationen als Video (Zum Herunterladen als PDF)

   

Abitur (Wirtschaftsgymnasium)

Hier finden Sie Informationen zum Wirtschaftsgymnasium:

Informationen als Video (Zum Herunterladen als PDF)

Fachhochschulreife (Höhere Handelsschule)

Hier finden Sie Informationen zur Höheren Handelsschule:

Informationen als Video (Zum Herunterladen als PDF)